STEHEN IHNEN ALLE TÜREN ZUR KULTUR ANDORRAS OFFEN.

Auch in diesem Sommer können Sie wieder unterschiedliche Fahrten mit dem Touristenbus unternehmen, um die Kultur und die Landschaft Andorras kennenzulernen. Aber mit dem Museumspass können Sie bei diesen Ausflügen zusätzlich auch noch einen weiteren kulturellen Aspekt unseres Landes entdecken.

WEGE INS URSPRÜNGLICHE ANDORRA…

Damit Sie die Kultur Andorras etwas systematischer und organisierter erforschen können, haben wir hier ein paar Themenvorschläge, die Ihnen sozusagen als „Roter Faden“ für Ihre Reise dienen können. Zeitgenössische Architektur, alte Überlieferungen, Touren durch die Gemeinden: Hier kommen unsere Vorschläge, anhand derer Sie das Fürstentum auf eine.

Im Freien und in den Museen

Tradition, Kunst und Folklore – die Kultur in Andorra.

Die Kultur in Andorra ist ein vielschichtiges Erlebnis. Wir sind das Land mit den meisten Museen pro Einwohner der Welt. Sie bieten sowohl den Andorranern als auch den Touristen Raum zum Lernen und zur Unterhaltung.

Aber die Kultur in Andorra ist nicht nur ein Ausstellungsstück, wir leben sie Tag für Tag: auf traditionellen Festen und in Bräuchen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Der Sommer ist die beste Jahreszeit, um unsere einzigartigen traditionellen Feste kennenzulernen, so zum Beispiel das Fest „Fallas y Fallaires“, das zum Unesco Weltkulturerbe zählt. Am 23. Juni jedes Jahres lassen die jungen Menschen in Andorra la Vella, Encamp und San Julián de Loria spektakuläre Feuerringe entstehen, um den Johannistag und die Sonnenwende zu feiern.

In unseren Orten und der Natur kommen Liebhaber der Romanik voll und ganz auf ihre Kosten. Es gibt mehr als 40 Kirchen, die in diesem mittelalterlichen Stil erbaut wurden. Santa Coloma, San Miguel de Engolasters, San Román de les Bons und San Clemente de Pal sind einige ausgezeichnete Beispiele für die Bauwerke, die in allen Gemeinden des Fürstentums zu finden sind. Ganz in der Nähe von San Clemente de Pal befindet sich außerdem das Interpretationszentrum „Andorra Románica“, wo sie besonders interessante Stücke aus allen Kirchen des Landes betrachten können. 

Die meisten Kirchen werden noch heute genutzt. Wenn Sie aber das religiöse Zentrum Andorras kennenlernen möchten, sollten Sie unbedingt die moderne Wallfahrtskirche Meritxell – benannt nach der Schutzheiligen des Landes – besuchen. Diese und weitere wichtige romanische Kirchen sind Teile der touristischen Busrouten – eine komfortable Alternative, um die Kultur in Andorra kennenzulernen.

Falles und Fallaires

Die Fallas, das Feuerfest zur Sommersonnenwende, ist eine Tradition, die seit 2015 Teil des immateriellen Weltkulturerbes der UNESCO ist.

Museen für jeden Geschmack

In Andorra gibt es Ausstellungs- und Informationszentren für jeden Geschmack. Eine der jüngsten Ergänzungen unseres Kulturangebots ist das neue Thyssen Museum: Im ehemaligen Hotel Valira in Andorra la Vella werden bedeutende Werke aus der Kollektion des Barons Thyssen Bornemisza und seiner Erben ausgestellt.

Selbstverständlich beschränken sich die Thematiken der Museen in Andorra nicht nur auf die Kunst. Jeder Besucher kann hier etwas finden, das ihn besonders interessiert. Technikbegeisterte sollten sich das Motorradmuseum und das nationale Automobilmuseum. Auf der Touristenroute „Leben auf dem Land“ können Sie die Traditionen und Lebensweise unserer Vorfahren kennenlernen. Und im Tabakmuseum erfahren Sie mehr über diese Schlüsselindustrie der Vergangenheit. Außerdem gibt es Museen mit sehr speziellen Thematiken wie Parfümerie, Miniaturen und Comics. Diese und viele weitere Museen können Sie mit der Karte PassMuseu besuchen.

Entdecken Sie die Kultur Andorras!