BANKEN UND GELDWECHSEL

Die Währung Andorras ist der Euro. Unser Land verfügt über zahlreiche Banken und Geldautomaten, in bzw. an denen Sie Geld wechseln bzw. abheben können.

BÄNKE IN ANDORRA / ZWEIGSTELLEN UND GELDAUTOMATEN

Die drei Bänke in Andorra – Andbank, Creand und Morabanc – verfügen über ein weites Netz von Zweigstellen und Geldautomaten in allen Gemeinden.

Sie sind von Montag bis Freitag geöffnet. Über folgende Links können Sie die genauen Öffnungszeiten und Standorte der Zweigstellen und Geldautomaten aufrufen.

In den Bänken Andorras können Sie mit den geläufigsten Debit- und Kreditkarten Geld abheben (Visa, Mastercard, American Express usw.).

Sie können in allen Geschäften, Unterkünften und Freizeiteinrichtungen per Karte bezahlen.

Bei Fragen über das Banksystem unseres Landes konsultieren Sie bitte die offizielle Website des Bankenverbands Andorra.

DER EURO UND GELDWECHSEL IN ANDORRA

Die Landeswährung Andorras ist der Euro, und zwar seit seiner Einführung im Jahr 2002. Davor waren sowohl die spanische Pesete als auch der französische Franke die Landeswährung.

2011 unterzeichnete Andorra ein Abkommen mit der Europäischen Union und ist seit 2014 dazu befugt, seine eigenen Euro zu drucken bzw. zu prägen. Das Fürstentum ist tatsächlich das einzige Land, das Euro-Münzen in vier verschiedenen Designs geprägt hat:

  • Das Wappen des Fürstentums ist auf den 2-Euro-Münzen zu sehen,
  • das Casa de la Vall auf den 1-Euro-Münzen,
  • die romanische Kirche von Santa Coloma auf den 50-, 20- und 10-Cent-Münzen und
  • eine Gämse und ein Bartgeier auf den 5-, 2- und 1-Cent-Münzen.

Bankfilialen bieten einen Geldwechselservice an.

Die Zahlung in ausländischer Währung wird üblicherweise nicht akzeptiert.